Während es schon vor Christus die ersten Vegetarier gab, verschwand dieser Trend während der Antike wieder komplett von der Bildfläche und kam erst ab dem 18. Jahrhundert wieder nach und nach in Bewegung. Vegetarische Ernährung ist daher kein neuer Trend.

Doch wie sieht es mit Veganismus aus? Das erste Mal, dass sich jemand absolut gegen die Verwendung von sämtlichen Tierprodukten ausgesprochen hat, geschah tatsächlich erst in den 30-er Jahren. Und das Begriff ‘vegan’ wurde erst im Jahre 1944 erfunden. Ist Veganismus also nur ein Trend oder tatsächlich ein Weg zur gesunden Ernährung?

Für Veganer heißt es vor allem erst einmal auf jegliche Tierprodukte für die Ernährung zu verzichten, dazu gehört auch Honig, Milch oder Eier. Doch ein echter Veganer verzichtet auch auf Leder, Pelz, Daunen und allem anderen was von einem Tier erzeugt wird. Doch warum der ganze Aufwand und was hat der Veganer davon?

Abgesehen von ethischer und religiöser Überzeugung, kann Veganismus tatsächlich zu einer gesünderen Lebensweise führen. Es kann zum Beispiel zur Behandlung und Vorbeugung von Übergewicht und Herz- und Kreislauferkrankungen eingesetzt werden. Doch vegan ist nicht gleich gesund, das A und O ist eine ausgewogene Ernährung und dies erfordert eine intensive Auseinandersetzung mit alternativen Nährstoffen.

Um den Proteinhaushalt auf dem richtigen Level zu halten, kann viel mit Soja gekocht werden. Fleisch kann beim Kochen durch Tofu oder Tempeh ersetzt werden. Alternativen gibt es auch für Milch, denn diese kann durch Hafer-, Mandel-, Reis- oder Sojamilch ersetzt werden. Die Liste ist hier sogar noch länger und lässt sich auch für viele andere Tierprodukte fortsetzen. Da die Gesellschaft der Veganer anwächst, wächst auch die Nachfrage und somit das Angebot für vegane Produkte. Manche Supermärkte haben ganze Regale mit veganem Käse, veganer Wurst und anderen leckeren Alternativen. Der Nachteil ist jedoch der meist höhere Preis zu herkömmlichen Nahrungsmitteln.

Veganismus kann bei der richtigen Anwendung definitiv zu einer gesünderen Ernährung beitragen, doch vorab sollte man sich auf jeden Fall ausführlich mit einer ausgewogenen Ernährung auseinandersetzen.